Personalshop: Tipps und Erfahrungen

Der Personalshop ist ein Unternehmen, dass den Kauf von Markenwaren zu günstigen Preisen für bestimmte Kunden zur Verfügung stellt. Der Anbieter selbst ist nicht neu am Markt. Den Personalshop gibt es bereits seit 1994.

Die Idee hinter dem Personalshop

Der Personalshop wurde 1994 ins Leben gerufen und agiert nicht nur online, sondern auch über Bestellprozesse, die telefonisch und schriftlich durchgeführt werden können. Nach wie vor ist das System von einem Katalogversand hier aktuell. Wer bei Personalshop registriert ist, der erhält in regelmäßigen Abständen einen Katalog zugeschickt und kann aus diesem bestellen. Dafür gibt es eine Hotline, die angewählt werden kann. Auch eine schriftliche Bestellung über Brief oder Fax ist möglich. ein wichtiger Teil beim Vertriebsweg wird inzwischen durch den Personalshop im Internet abgedeckt. Wer bereits Kunde ist, der kann sich online registrieren und hier Bestellungen durchführen.

Zur Verfügung steht das Angebot für Mitglieder von Gewerkschaften oder auch anderen Institutionen. Zudem können Mitarbeiter bestimmter Unternehmen und Betriebe hier einkaufen. Dafür wenden sie sich an Personalvertreter und fragen nach speziellen Konditionen für den Einkauf im Personalshop.

Video: Passt Zusammen – jetzt entdecken | Personalshop DE

Die Vorteile von Personalshop im Überblick

Der Anbieter benennt die Vorteile für den Einkauf auf einen Blick:

  • Die angebotenen Waren werden getestet.
  • Überzeugt die Qualität nicht, werden die Waren überarbeitet.
  • Beim Einkaufspreis wird knapp kalkuliert.
  • Personalshop verdoppelt die Garantie der Erzeuger.
  • Rücksendungen werden ohne Grund akzeptiert.
  • Es werden Vorteilspreise angeboten.
  • Verzicht auf viele Zwischenhändler.
  • Weltmarken sind im Angebot vorhanden.

Im Fokus beim Angebot von Personalshop stehen vor allem die Preise. Ziel des Anbieters ist es, Markenartikel zu besonders günstigen Preisen zur Verfügung stellen zu können. Neben dem Verzicht auf zahlreiche Zwischenhändler, verzichtet Personalshop auch auf große Lagerhallen und kann so die Ersparnisse auf die Kunden umlegen.

Interessant: Hinter Personalshop steht die Servus Handels- und Verlags-GmbH.

Retouren sind beim Online-Shop ebenfalls möglich. Sie sind kostenfrei und können ohne Angabe von Gründen durchgeführt werden. (#01)

Retouren sind beim Online-Shop ebenfalls möglich. Sie sind kostenfrei und können ohne Angabe von Gründen durchgeführt werden. (#01)

Positive und negative Kauferfahrungen beim Personalshop

Viele Kunden nutzen die Veröffentlichung ihrer Kauferfahrung, die sie gemacht haben. Online gibt es daher einige Berichte zu Käufen im Shop. Hier ist erkennbar, ob das Angebot den meisten Kunden gefällt oder doch eher durchfällt. Ein sehr positiver Effekt ist, dass beim Personalshop der Kauf auf Rechnung möglich ist. Das heißt, Kunden können in Ruhe bestellen und sich die Waren liefern lassen. Nach dem Erhalt wird erst die Rechnung fällig.

Das ist ein Aspekt, der natürlich vor allem im Hinblick auf mögliche Retouren gefällt. Retouren sind beim Online-Shop ebenfalls möglich. Sie sind kostenfrei und können ohne Angabe von Gründen durchgeführt werden. Die Kauferfahrung zeigt jedoch, dass dies inzwischen Standard bei Shops ist. Kunden haben grundsätzlich die Möglichkeit, Retouren innerhalb von 14 Tagen einzureichen und müssen hier keinen Grund angeben.

Im Rahmen der Veröffentlichung von Kundenerfahrungen zeigt sich auch, dass der Anbieter einen guten Kundenkontakt bietet. Anfragen werden innerhalb einer kurzen Zeit beantwortet. Wer als Interessent oder Neukunde mit Personalshop in Kontakt treten möchte, der findet auf der Webseite des Anbieters ein Formular.

Notwendige Angaben sind:

  • Anrede
  • Name und Vorname
  • Straße
  • Postleitzahl und Ort
  • Land
  • Telefon
  • Mail
  • Mitteilung

Auch eine Telefonnummer kann angegeben werden. Im Rahmen der Kontaktaufnahme wird sich dann ein Mitarbeiter beim Interessenten melden.

Zu den Vorteilen von Personalshop gehört, dass günstige Markenartikel bestellt werden können. Dies ist unter anderem deshalb möglich, weil Restposten oder Saisonwaren angeboten werden, die aus dem Verkauf genommen werden. Dadurch können Kunden von sehr günstigen Preisen profitieren.

Aber auch Kritik ist den Erfahrungen teilweise zu entnehmen. So werden recht lange Lieferzeiten bemängelt. Zeiten von zwei bis drei Wochen wurden durch mehrere Kunden in den Erfahrungen benannt. Dies kann jedoch auch damit zusammenhängen, dass Personalshop kein großes Lager hat und es daher dauert, die bestellten Waren dem Kunden zukommen zu lassen. Ebenfalls kritisiert werden Mindestbestellwerte, die beim Einlösen von Gutscheinen aufgerufen werden. Die Höhe variiert.

Video: LERROS Herren Langarmshirt mit Doppelkragen – 234.708 | Personalshop

Marken im Angebot bei Personalshop

Für die Kunden hat der Anbieter verschiedene Marken im Angebot. So wirbt Personalshop damit, dass es hier Markenartikel zu besonders günstigen Preisen gibt. Aber auch eigene Produkte werden durch den Anbieter vertrieben.

Zu den Marken, die Personalshop im Sortiment führt, gehören:

  • Fila
  • Kappa
  • Geox
  • Nordcap
  • Regatta
  • Eisbär
  • CMP
  • Daniel Hechter
  • Lerros
  • Bernwalt
  • Giesswein
  • Westberg
  • Vossen
  • Cuttello
  • Pierre Cardin

Bei der Auflistung handelt es sich nur um eine Auswahl der Marken, die geführt werden. Der Online-Shop hat ein variierendes Angebot. Das heißt, es werden nicht immer Produkte von allen Marken angeboten. Dies hängt mit dem System zusammen, mit dem der Shop arbeitet. So werden beispielsweise Restposten oder auch auslaufende Kollektionen aufgekauft. Hochwertige Produkte von Markenherstellern können dadurch zu günstigen Preisen bestellt werden. Wer gerne wissen möchte, welche Produkte einer bestimmten Marke aktuell bei Personalshop angeboten werden, kann einen Filter nutzen.

Wichtig: Es ist nicht möglich, sich ohne Anmeldung bei Personalshop umzusehen und zu prüfen, welche Produkte angeboten werden. Dies funktioniert nur im internen Bereich.

Ein klassischer Weg für einen Einkauf bei einem Anbieter ist die Registrierung im Shop. Diese wird bei Personalshop ebenfalls angeboten, allerdings nur dann, wenn man bereits Kunde ist.

Ein klassischer Weg für einen Einkauf bei einem Anbieter ist die Registrierung im Shop. Diese wird bei Personalshop ebenfalls angeboten, allerdings nur dann, wenn man bereits Kunde ist. (#03)

Die Registrierung im Shop

Ein klassischer Weg für einen Einkauf bei einem Anbieter ist die Registrierung im Shop. Diese wird bei Personalshop ebenfalls angeboten, allerdings nur dann, wenn man bereits Kunde ist. Für die Registrierung müssen eine Kundennummer und eine Postleitzahl angegeben werden. Zudem wird bei der ersten Anmeldung ein PIN-Code abgefragt. Ist ein Interessent noch kein Kunde beim Shop, kann eine Nachricht gesendet werden. Es ist dann möglich, eine Registrierung direkt über den Support in Anspruch zu nehmen. Dieses System ist ein wenig umständlich. Da es sich allerdings um einen Shop handelt, der nur einem exklusiven Kreis vorbehalten ist, ist das Prozedere gängig.

Kunden profitieren davon, dass der Käuferkreis exklusiv ist. So ist die Konkurrenz kleiner, wenn es darum geht, sich Produkte aus bestimmten Aktionen zu sichern. Die Registrierung ist kostenfrei. Wer angemeldet ist, der kann Rabatte in einer Höhe von bis zu 64 % in Anspruch nehmen.

Video: Trusted Shops Siegel und Bewertungen für Onlineshops + GUTSCHEINCODE

Geprüft durch Trusted Shops: Zertifikat für Personalshop

Eine große Hilfe bei der Einschätzung, ob ein Anbieter seriös arbeitet, sind Zertifikate durch Prüfstellen, wie beispielsweise Trusted Shops. Auch Personalshop ist durch Trusted Shops zertifiziert. Trusted Shops arbeitet mit verschiedenen Kriterien, die durch einen Online-Shop erfüllt werden müssen, damit das Zertifikat ausgestellt wird.

Diese Kriterien sind:

  • Erreichbarkeit und Identität
    Der Anbieter muss schnell zu kontaktieren ein. Zudem muss der Webseite entnommen werden können, wie das Unternehmen heißt und wo sich der Sitz befindet.
  • Datenschutz
    Der Online-Shop informiert direkt über die Verwendung persönlicher Daten. Wird Werbung über Mail angeboten, können Kunden diese abmelden. Zudem muss der Anbieter die Kundendaten vor Missbrauch schützen. Dies funktioniert durch eine Verschlüsselung.
  • Kosten und Produkte
    Im Shop werden die Produkte beschrieben und die Kosten transparent angegeben. Es dürfen keine Kosten für eine bestimmte Zahlart erhoben werden. Auch vorausgewählte Leistungen sind nicht erlaubt.
  • Zahlung und Lieferung
    Der Kunde erhält Informationen zum Lieferdatum oder der Lieferzeit. Wenn eine Einhaltung nicht möglich ist, wird der Kunde informiert. Das Transportrisiko liegt beim Anbieter.
  • Bestellung
    Der Prozess für die Bestellung sollte einfach und intuitiv sein. Dabei wird auf eine einheitliche Sprache zurückgegriffen. Bevor die Bestellung abgesendet wird, erhält der Verbraucher noch einmal einen Überblich über die ausgewählten Produkte, Preise und den Versand.
  • Widerruf
    Der Verbraucher erhält alle wichtigen Informationen zum Widerrufsrecht. Eine Einschränkung beim Widerrufsrecht ist nicht zulässig.
  • Käuferschutz
    Der Anbieter ermöglicht seinen Kunden eine Anmeldung beim Käuferschutz von Trusted Shops, damit er sich absichern kann, wenn es zu einem Verlust des Kaufpreises kommt.
  • Indikatoren für die Qualität
    Es gibt drei verschiedene Indikatoren für die Qualität. Dies sind: Bewertungen, Erstattungen und Rückmeldungen. Die Bewertungen bei Trusted Shops müssen eine Gesamtnote von wenigstens 3,0 ergeben. 95 % der im Shop getätigten Bestellungen müssen ohne Probleme ablaufen, damit Trusted Shops keine Garantie geben muss. Zudem müssen 95 % der Anfragen auf Garantie, die an den Shop gestellt werden, innerhalb von fünf Werktagen nach der ersten Anfrage beantwortet werden.

Personalshop erfüllt die Kriterien von Trusted Shops und hat daher ein Zertifikat erhalten. Die erste Zertifizierung ist im Dezember 2015 erfolgt. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit bis Ende 2018.

Amazon hat als einer der größten Anbieter am Markt immer wieder besondere Deals für Prime-Mitglieder. Prime kann nur in Anspruch genommen werden, wenn die Mitglieder einen jährlichen Betrag zahlen. (#02)

Amazon hat als einer der größten Anbieter am Markt immer wieder besondere Deals für Prime-Mitglieder. Prime kann nur in Anspruch genommen werden, wenn die Mitglieder einen jährlichen Betrag zahlen. (#02)

Vergleichbare Angebote mit Prime Deals

Amazon hat als einer der größten Anbieter am Markt immer wieder besondere Deals für Prime-Mitglieder. Prime kann nur in Anspruch genommen werden, wenn die Mitglieder einen jährlichen Betrag zahlen. Auch bei Personalshop ist die Auswahl der Mitglieder begrenzt, allerdings wird kein Beitrag fällig. Vergleichbar sind die Angebote jedoch mit den Deals bei Prime.

So bietet der Online-Shop immer wieder spezielle Aktionen, die  nur für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung stehen und bei denen der Verkauf nur durchgeführt wird, so lange der Vorrat reicht. Die Veröffentlichung der Deals erfolgt beispielsweise in den Katalogen des Unternehmens oder auch über soziale Medienkanäle. So ist Personalshop bei Facebook aktiv.

Der Personaleinkauf als Geschäftsmodell bei anderen Anbietern

Der Personaleinkauf ist eine Einrichtung, die viele Geschäfte ihren Angestellten zur Verfügung stellen. Wer bei einem Anbieter für Kleidung, Taschen oder auch Spielzeuge und Accessoires angestellt ist, der kann mit dem Personaleinkauf viel Geld sparen. Teilweise wird das Modell statt Weihnachts- und Urlaubsgeld angeboten.

Die Idee hinter dem Personaleinkauf ist einfach:

  • der Personaleinkauf ist Angestellten vorbehalten
  • sie können die Produkte des Unternehmens günstiger erwerben
  • es gibt Prozente
  • teilweise ist der Einkauf auf einen Betrag begrenzt

Unter anderem wird beispielsweise bei Karstadt der Personaleinkauf immer wieder angeboten.

Ein sehr beliebtes System ist die Vergabe von Personalkarten. Wenn die Karten bei der Bezahlung vorgezeigt werden, erhält der Angestellte beim Einkauf Rabatt. Hierbei handelt es sich natürlich um einen Vorteil für die Angestellten, daher sind Begrenzungen beim Personaleinkauf keine Seltenheit.

Auch Online-Unternehmen bieten diese Möglichkeit teilweise an. Hier können Mitarbeiter beispielsweise nachfragen, ob eine Bestellung im Online-Shop zu günstigeren Preisen möglich ist. Die Weitergabe der Prozente an Familienmitglieder oder Freunde ist normalerweise nicht erlaubt.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: _GaudiLab  -#01: rlat-#02:  Ttatty-#03: _ bbernard

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply