Fenster dekorieren zu Weihnachten

0

Am Fest der Liebe will alles stimmen: Haus und Garten sind schon dekoriert. Was jetzt noch fehlt, sind die passenden Ideen für Weihnachtsdeko am Fenster. Fenster dekorieren zu Weihnachten bringt richtig viel Freude – nach innen und nach außen. Doch wer die Wahl hat, der hat die Qual. Die Möglichkeiten für Weihnachtdeko am Fenster sind vielfältig und absolut abwechslungsreich. Beim adventlichen Dekorieren wird wirklich jeder fündig und das Fenster Dekorieren zu Weihnachten wird ein voller Erfolg.

Fenster dekorieren zu Weihnachten: Die Fensterscheibe schmücken

Der Klassiker beim Fenster Dekorieren zu Weihnachten ist es, die Fensterscheiben zu schmücken. Dies kann auf ganz verschiedene Art und Weise geschehen, denn tolle Fensterdeko und die entsprechenden Ideen dazu gibt es für jeden Geschmack. Die erste Möglichkeit des Fenster Dekorierens zu Weihnachten wollen wir Ihnen jetzt vorstellen: Selbst gebastelte Bilder aus Tonkarton sind eine wunderbare und klassische Methode, um die Fensterscheiben richtig gut zur Geltung zur bringen.

Am Fest der Liebe will alles stimmen

Am Fest der Liebe will alles stimmen (#01)

Beim Fenster Dekorieren zu Weihnachten mit Tonkarton gibt es wiederum mehrere Möglichkeiten: Zum einen besteht die Option, einen einfarbigen Tonkarton zu nehmen und mittels eines Cutters und einer Schere ein Muster in den Karton zu ritzen. Diese Scherenschnitt-Methode ist besonders elegant und macht sich an jedem Fenster richtig gut. Zunächst wird entweder durch Pauschen oder durch andere Schablonen die Silhouette eines Motivs auf den Tonkarton gebracht. Auch die Linien, die später ausgeschnitten werden sollen, werden bereits mit einem dünnen Bleistift aufgezeichnet.

Damit das Fenster Dekorieren zu Weihnachten ein voller Erfolg wird, wird danach die Silhouette ausgeschnitten. Mit einem Cutter und einer soliden Unterlage können dann kleine Formen aus dem Ton geschnitten werden, die später zu einem hübschen Scherenschnitt avancieren.

So wird die Winterlandschaft an der Scheibe perfekt.

So wird die Winterlandschaft an der Scheibe perfekt. (#02)

Es gibt außerdem die Möglichkeit, Tonkartons in verschiedenen Farben anzuschaffen und dann bunte Fensterbilder zu basteln. Anleitungen und Vorlagen, um die Fenster adventlich zu dekorieren, gibt es sowohl im Internet als auch im Bastelhandel. Ganze Bögen mit lustigen Motiven, zum Beispiel Weihnachtsmänner, Schneemänner und nordische Rentiere, halten vielerlei Möglichkeiten bereit. Die Fenster dekorieren zu Weihnachten klappt also mit buntem Tonkarton auch ganz hervorragend. Dafür werden die einzelnen Teile des Fensterbildes aus jeweils einem Tonkarton in einer anderen Farbe ausgeschnitten und am Ende entsprechend zusammengeklebt.

Eine weitere tolle Option, um die Fensterscheiben zu dekorieren, besteht darin, spezielle Fensterbilder aus Fensterfarben zu schaffen. Ob die bekannten Farben von Window Color oder andere praktische Fensterfarben – die Fenster dekorieren zu Weihnachten geht damit besonders einfach. Die beschriebenen Fensterfarben werden zunächst im flüssigen Zustand auf eine Folie aufgetragen.

So sehen Fensterbretter schön weihnachtlich aus.

So sehen Fensterbretter schön weihnachtlich aus. (#03)

Nach einiger Zeit dann trocknen die Farben und verschmelzen zu einem Fensterbild, das abgezogen werden und dann auf glatten Oberflächen angebracht werden kann. Toller Tipp: Um die Fensterbilder wieder von der Scheibe zu lösen, können sie ganz einfach mit einem Föhn etwas erwärmt werden – so wird das Fensterbild flexibler und kann rückstandslos von der Scheibe entfernt werden, wenn die Weihnachtszeit vorbei ist.

Fenster dekorieren zu Weihnachten ist also mit Fensterbildern aus Tonkarton oder Window Color ganz bequem und einfach möglich. Damit die Winterlandschaft auf der Scheibe perfekt wird, kann noch zu einem weiteren Dekoelement gegriffen werden. Das Fenster Dekorieren zu Weihnachten gelingt mit Kunstschnee, der auf die Scheiben gesprüht werden kann, richtig gut. Der handelsübliche Kunstschnee kann mit dem Sprühkopf der Flasche ideal auf die Fensterscheiben aufgetragen werden.

Der Kunstschnee lässt sich nach der Weihnachtszeit bequem mit einer Rasierklinge entfernen.

Der Kunstschnee lässt sich nach der Weihnachtszeit bequem mit einer Rasierklinge entfernen. (#04)

Um zu verhindern, dass beim Fenster Dekorieren zu Weihnachten die ganze Wohnung mit dem Kunstschnee ‚dekoriert‘ wird, kann Zeitungspapier unter die Scheiben gelegt werden. Der Kunstschnee lässt sich nach der Weihnachtszeit bequem mit einer Rasierklinge wieder von den Scheiben entfernen. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass die Scheibe keinen Schaden nimmt. Mit Fensterputzmittel können die letzten Rückstände des Schnees dann rückstandslos abgewischt werden.

Die Fenster dekorieren zu Weihnachten klappt mit diesen vier vorgestellten Möglichkeiten recht einfach und bequem. Dennoch hat es auch Nachteile, die Fensterscheibe zu dekorieren: Da es im Winter ohnehin recht dunkel draußen ist, ist es besonders bei kleinen Fenstern ratsam, die Fensterscheiben nicht zu sehr mit Bildern und Schmuck zu verdunkeln. Dann gelangt nämlich noch weniger Licht in den Raum. Wer viele und große Fenster hat, der kann die Fensterscheiben ohne merkliche Einschränkungen dekorieren und sich an der tollen Weihnachtsdeko auf den Scheiben erfreuen.

Fenster dekorieren zu Weihnachten – das geht auch mit Licht!

Fenster dekorieren zu Weihnachten – das geht auch mit Licht! (#05)

Tolle Ideen: Fenster dekorieren zu Weihnachten mit Licht

Fenster dekorieren zu Weihnachten – das geht auch mit Licht! Dafür wird entweder das Innere des Fensters in warmes Licht getaucht, was auch außen zu sehen ist oder der Fensterrahmen betont. Die Fenster dekorieren zu Weihnachten geht mit Schwibbogen und Leuchtpyramiden ganz einfach. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine Steckdose mit der Sie die Fensterdeko zum Leuchten bringen können. Schwibbogen haben ihren Ursprung im Erzgebirge.

Die beleuchteten Bogen wurden – so die Tradition – früher in den Fenstern aufgestellt, um den Bergleuten im Winter den Weg aus den Minen nach Hause zu beleuchten. Aus diesem Grund sind auch die Motive, die in das Holz der Schwibbogen gesägt sind, an die Tradition des Tagebaus angelehnt. Arbeitende Männer aus den Bergwerken oder warme Stuben sind nicht selten die ins Holz geschnittenen Motive der Schwibbogen.

Überbleibsel von der Deko am Fenster eigenen sich auch prima als Tischdeko.

Überbleibsel von der Deko am Fenster eigenen sich auch prima als Tischdeko. (#06)

Schwibbogen können ebenso wie Pyramiden ins Fenster gestellt und zum Leuchten gebracht werden. Die hübsche Fensterdeko hat in der Regel auf dem Fensterbrett einen festen Stand und kann seine Schönheit durch die Scheibe auch nach außen werfen. Beim Fenster dekorieren zu Weihnachten sollte beachtet werden, dass die Deko von anderen nicht als störend wahrgenommen wird.

Um Konflikte mit Nachbarn zu vermeiden, empfiehlt es sich, ab 22 Uhr das Licht im Fenster abzuschalten. Eine Zeitschaltuhr ist beispielsweise eine lohnenswerte Anschaffung, die ‚mitdenkt‘. Ist die Zeitschaltuhr einmal programmiert, schaltet sie automatisch die Stromversorgung der Weihnachtsdeko ab. Das hält nicht nur den Nachbarschaftsfrieden intakt, sondern schont auch noch den Geldbeutel, wenn nicht so viel Strom verbraucht wird.

Wer den Lichtakzent beim Fenster dekorieren zu Weihnachten lieber im Rahmen des Fensters setzen möchte, hat ebenfalls unzählige Möglichkeiten. Eine schlichte Lichterkette kann mit doppeltem Klebeband ganz einfach an der Innenseite des Fensters angebracht werden und zieht somit alle Blicke auf sich. Tolles Extra: Wer beleuchtete Deko im Inneren des Fensters angebracht hat, der kann oftmals auch auf zusätzliche Beleuchtung im Zimmer verzichten.

Das heimelige Licht macht die Fensterdeko so richtig gemütlich und adventlich. Auch etwas aufwendiger gefertigte Girlanden setzen das Fenster gekonnt in Szene. Fenster dekorieren zu Weihnachten ist also mit Lichtelementen aller Art ganz einfach möglich! Auch beleuchtete Sterne oder LED Figuren werden vielerorts immer beliebter. Es gilt: Erlaubt ist, was gefällt und sowohl von innen als auch von außen so richtig weihnachtlich aussieht und die Gemüter erfreut!

Erlaubt ist, was gefällt und sowohl von innen als auch von außen so richtig weihnachtlich aussieht und die Gemüter erfreut!

Erlaubt ist, was gefällt und sowohl von innen als auch von außen so richtig weihnachtlich aussieht und die Gemüter erfreut! (#07)

Selbst basteln in der Adventszeit: Fenster dekorieren zu Weihnachten

Fenster dekorieren zu Weihnachten, das geht besonders gut mit selbst gebasteltem Fensterschmuck, der von innen ganz bequem an der Vorhangstange befestigt werden kann. Wie wäre es mit selbst kreierten Schneeflocken, die das Fenster Dekorieren zu Weihnachten besonders festlich werden lassen? Alles, was Sie dafür benötigen sind dünne, runde Glasscheiben, ein Fräsgerät (welches sicherlich auch ausgeliehen werden kann), Nylonfäden sowie verschiedene Perlen und eine Nadel.

Wer kreativ ist, der kann innovative Schneeflockenmotive auf Papier aufmalen – diese werden dann in die Glasscheiben eingefräst. Damit die Schneeflocke dann noch besonders gut zur Geltung kommt, können Perlen zur Verzierung angebracht werden. Mittels der Nylonfäden und der Nadel sowie eines in die Glasscheibe gefrästen Loches werden die selbst gebastelten Schneeflocken richtige Augenweiden, die zum Fenster Dekorieren zu Weihnachten gute Dienste leisten.

Auch Holzsterne sind ein toller Blickfang, die von innen an der Vorhangstange befestigt werden können und beim Fenster Dekorieren zu Weihnachten eine ganz besondere Stellung einnehmen. Sterne haben seit jeher eine wichtige Bedeutung an Weihnachten, nicht zuletzt deswegen, weil die drei Könige aus dem Morgenland einem Stern zur Krippe Jesu gefolgt sind, so die christliche Tradition. Ob Sie sich nun für Holzsterne entscheiden, die gekauft sind oder mit einer Laubsäge und dünnen Sperrholzplatten selbst Hand anlegen, bleibt Ihnen überlassen.

Wer gerne bei dem Motiv des Sternes bleiben möchte, der kann auch schöne Kunstwerke aus Stroh selbst basteln oder auf schöne silberne zurückgreifen.

Wer gerne bei dem Motiv des Sternes bleiben möchte, der kann auch schöne Kunstwerke aus Stroh selbst basteln oder auf schöne silberne zurückgreifen. (#08)

Fakt ist: Holzsterne sehen besonders natürlich aus und können richtig toll mit Tannenzweigen kombiniert werden. Auf diese Art und Weise ist das Fenster Dekorieren zu Weihnachten auch für alle Liebhaber von natürlicher Deko ganz einfach möglich – Fensterdeko bietet umfangreiche Möglichkeiten, sodass wirklich jeder für seinen Geschmack etwas Wundervolles findet, das toll aussieht.

Wer gerne bei dem Motiv des Sternes bleiben möchte, der kann auch schöne Kunstwerke aus Stroh selbst basteln. Für Strohsterne werden lediglich Stroh, Bindfaden sowie eine Nadel und eine Schere benötigt. Es gibt viele Techniken, um tolle Strohsterne selbst herzustellen, besonders einfach ist es jedoch, platte Strohhalme zunächst als Kreuz übereinander zu befestigen und dann ein weiteres Kreuz versetzt auf dem Ersten anzubringen.

Mit einer Schere können die einzelnen Zacken der Sterne entsprechend bearbeitet werden und schließlich zu einem kunstvollen Stern avancieren. Dieser kann mittels doppelseitigem Klebeband ganz bequem auf der Fensterscheibe befestigt werden. Das Fenster Dekorieren zu Weihnachten bekommt so eine besonders warme und natürliche Note.

 

Fenster dekorieren zu Weihnachten: Weihnachtsdeko am Fenster befestigen

Fenster dekorieren zu Weihnachten, das ist schön und gut, doch wie kann eigentlich die Fensterdeko am besten befestigt werden? Solange es sich um Weihnachtsdeko handelt, die lediglich im Fensterrahmen angebracht ist, kann diese bequem mit Schnüren an der Gardinenstange befestigt werden. Doch wie sieht es aus mit einer Anbringung der Weihnachtsdeko direkt auf der Scheibe? Hier sollte in jedem Fall vorsichtig vorgegangen werden. Oftmals enthalten Klebestreifen, wie beispielsweise Tesafilm, Lösungsmittel, die an den Scheiben ernsthaften Schaden hinterlassen könnten. Spezielle doppelseitige Klebestreifen haben zeigen sich da fortschrittlicher!

Dieser wunderbar gedeckte Tisch lässt Weihnachten zu einem unvergesslichen Fest werden.

Dieser wunderbar gedeckte Tisch lässt Weihnachten zu einem unvergesslichen Fest werden. (#09)

Generell sollte für das Fenster Dekorieren zu Weihnachten zu hochwertigen Klebestreifen gegriffen werden, die vielleicht auch auf der Packung schon darauf hinweisen, dass sie für Scheiben geeignet sind. Können die Klebestreifen rückstandslos wieder entfernt werden, spart dies nach Weihnachten jede Menge Putzarbeit oder böse Überraschungen, wenn der Kleber die Fenster angegriffen hat.

Wer keine Gardinenstange hat, muss dennoch nicht darauf verzichten, frei hängende Weihnachtsdeko an den Fenstern anzubringen. In die Fensterrahmen von traditionellen Holzfenstern können bequem flache Reißnägel eingepinnt werden, die lediglich ein Millimeter großes Loch hinterlassen. Sind jedoch die Fenster des Hauses aus Kunststoff gefertigt, sieht das schon wieder anders aus.

Mittels spezieller Haken, die in den Fensterrahmen eingespannt werden können, ist das Fenster Dekorieren zu Weihnachten relativ einfach möglich. Ebenfalls gibt es Haken, die in den Flügel des Fensters eingehängt werden können – dazu muss das Fenster zunächst geöffnet werden, beim Schließen wird der Haken dann fixiert. Dieses Prinzip funktioniert so ähnlich wie ein Garderobenhaken, der am Inneren einer Türe angebracht wird.

Wird auch noch auf die richtige Befestigung der Fensterdeko geachtet, kann beim Fenster dekorieren zu Weihnachten wirklich nichts mehr schief gehen. Tolle Motive und wunderbare Bilder an den Fenstern verbreiten adventliche Stimmung in Haus und sind auch von außen sichtbar – auf diese Weise wird die Weihnachtsdeko an den Fenstern gleich doppelt dekorativ!


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild: Nelos-#01: Masson-#02:_Kristin Gründler-#03:Konstantin Yuganov-#04:Alexander Raths-#05:vege-#06: karepa-#07: karepa-#08:Floydine-#09: Alexander Raths-#010: ACP prod

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier