Weihnachtliche Außendekoration für eine stimmungsvolle Weihnachtszeit

Als kürzlich ein ganzes Wochenende sprichwörtlich ins Wasser fiel und mich nichts aus dem Haus locken konnte, blieb Zeit für einen Blick in meine Dekokiste. Schließlich steht Weihnachten schon fast vor der Tür und neue Ideen für eine weihnachtliche Außendekoration müssen her. Also habe ich den verregneten Tag kurzerhand zum Basteltag erklärt und die ersten Dekorationen für Weihnachten gebastelt. Welche kreativen Ideen mir gekommen sind und wie ich mir eine gemütliche und schöne Weihnachtsdekoration für den Außenbereich vorstelle, möchte ich mit Ihnen teilen.

Warum lohnt sich eine weihnachtliche Außendekoration?

In der Adventszeit ist Dekoration besonders wichtig, um für eine weihnachtliche Stimmung zu sorgen. Statt nur im Haus oder der Wohnung Weihnachtszauber zu verbreiten, lohnt sich auch eine weihnachtliche Außendekoration. Sie sorgt schon beim Betreten des Hauses für gemütliche Stimmung und erfreut Besucher wie Nachbarn. Warmes Licht und die Kombination aus Rot und Grün als dominante Farben schaffen eine behagliche Stimmung. Den Anblick eines weihnachtlich dekorierten Außenbereichs genießt man am besten mit einer heißen Tasse Tee in der Hand vom Sofa aus. Hier finden Sie kreative Ideen, Tipps zum Basteln und Anregungen für eine stilvolle Weihnachtsdeko im Außenbereich.

Welche kreativen Ideen mir gekommen sind und wie ich mir eine gemütliche und schöne Weihnachtsdekoration für den Außenbereich vorstelle, möchte ich mit Ihnen teilen.

Welche kreativen Ideen mir gekommen sind und wie ich mir eine gemütliche und schöne Weihnachtsdekoration für den Außenbereich vorstelle, möchte ich mit Ihnen teilen. (#01)

Weihnachtliche Außendekoration mit Lichterketten

Im Dezember wird es bereits am Nachmittag dunkel. Es bleibt also jede Menge Zeit, um mit einer Deko aus stimmungsvollem Licht am Haus und im Garten für eine weihnachtliche Außendekoration zu sorgen. Schon aus der Ferne erblicken Sie nach dem Feierabend beim Nachhausekommen die liebevoll beleuchtete Fassade Ihres Hauses und freuen sich noch viel mehr auf Ihr gemütliches Zuhause. Besonders praktisch sind dabei kabellose Lichterketten. Sie sind im Handumdrehen um große Pflanzen gewickelt, an der Regenrinne oder einem Handlauf an der Terrasse befestigt. Da die kabellosen Lichterketten mit Batterien betrieben werden, sollten Sie sie sparsam einsetzen und beim Kauf auf Modelle mit LED-Leuchtmitteln achten. Sie verbrauchen deutlich weniger Energie und senken dadurch die Betriebskosten.

Wenn sich eine Steckdose in der Nähe befindet, ist eine strombetriebene Lichterkette eine praktische Alternative. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie sich für eine Lichterkette für den Außenbereich entscheiden und die Länge für Ihr Vorhaben ausreicht. Spezielle Lichterketten für den Außenbereich sind wasserfest und nehmen auch bei sehr niedrigen Temperaturen keinen Schaden.

Kerzen für die weihnachtliche Außendekoration

Ergänzend zu Lichterketten sorgen auch echte Kerzen und LED Figuren für eine stimmungsvolle Beleuchtung im Außenbereich Ihres Hauses. Kerzen finden in großen Außenlaternen Platz. Durch das Glas der Laternen sind sie vor Wind geschützt und brennen viele Stunden lang. Die Laternen verteilen Sie im Eingangsbereich des Hauses, auf der Terrasse, dem Balkon oder entlang eines Weges. Ist Ihnen der Einsatz von Echtwachskerzen für die Weihnachtsdeko auf Dauer zu kostspielig, können Sie zu LED-betriebenen Kerzen greifen. Sie bieten zusätzlich mehr Sicherheit und müssen nicht in einer Laterne vor dem Wind geschützt werden.

Im Fachhandel erhalten Sie in der Adventszeit viele verschiedene Kränze und Gestecke, mit denen Sie der Eingangstür eine weihnachtliche Außendekoration verleihen.

Im Fachhandel erhalten Sie in der Adventszeit viele verschiedene Kränze und Gestecke, mit denen Sie der Eingangstür eine weihnachtliche Außendekoration verleihen. (#02)

Türschmuck als weihnachtliche Außendekoration

Im Fachhandel erhalten Sie in der Adventszeit viele verschiedene Kränze und Gestecke, mit denen Sie der Eingangstür eine weihnachtliche Außendekoration verleihen. Je größer die Haustür, desto üppiger sollte auch die Weihnachtsdeko ausfallen. Wichtig bei der Befestigung ist eine sichere Anbringung, damit Ihr Türkranz auch einen leichten Wintersturm unbeschadet übersteht.

Weihnachtlichen Türkranz im Handumdrehen selber machen

Ein selbst gemachter Türkranz ist häufig nicht nur viel günstiger als ein gekaufter Kranz. Das Basteln bringt Sie gleichzeitig in Weihnachtsstimmung und kann kurzerhand zum Familienprojekt werden, an dem sich alle Familienmitglieder beteiligen. Der fertige Türkranz ist dann der ganze Stolz Ihrer Familie und begrüßt Gäste des Hauses mit seinem weihnachtlichem Charme. Dieses Material benötigen Sie für einen Türkranz aus Kiefernzapfen:

  1. Ring aus Steckschaum in der gewünschten Größe
  2. Kiefernzapfen
  3. Schleifenband
  4. Heißklebepistole
  5. wahlweise weitere Dekorationsartikel wie kleine Christbaumkugeln

Zuerst binden Sie ein Stück des Schleifenbandes um den oberen Bereich des Kranzes. Mit diesem Band können Sie ihn später an Ihrer Haustür befestigen. Danach werden die Kiefernzapfen mit einer Klebepistole rund um den Steckkranz befestigt. Kleben Sie die Zapfen so dicht aneinander, dass die Steckmasse nicht mehr sichtbar ist. Anschließend binden Sie aus dem restlichen Schleifenband eine oder mehrere Schleifen und kleben Sie ebenfalls am Kranz fest. Wer möchte, kann zusätzlich kleine Dekorationselemente aufkleben. Dazu eigenen sich künstliche Blüten von Christsternen, Christbaumkugeln, Zuckerstangen oder was Ihnen sonst noch als weihnachtliche Deko gefällt. Übrigens können Sie die Weihnachtsdeko aus dem Vorjahr wunderbar beim Basteln eines Türkranzes recyceln.

Statt Kiefernzapfen auf den Kranz zu kleben, können Sie wahlweise auch Tannenzweige in den Kranz stecken. Befeuchten Sie die Steckmasse regelmäßig mit etwas Wasser, dann bleiben die Tannenzweige lange grün und verlieren ihre Nadeln nicht. Eine weitere Idee, wie Sie einen Türkranz schnell selber basteln, ist das Aufkleben von Christbaumkugeln rund um den Steckkranz. Kombiniert mit Schleifenband entsteht so ein stilvoller Schmuck für die Haustür.

Der fertige Türkranz ist dann der ganze Stolz Ihrer Familie und begrüßt Gäste des Hauses mit seinem weihnachtlichem Charme.

Der fertige Türkranz ist dann der ganze Stolz Ihrer Familie und begrüßt Gäste des Hauses mit seinem weihnachtlichem Charme. (#03)

Eingangsbereich zu Weihnachten dekorieren

Der Eingangsbereich ist das Aushängeschild Ihres Hauses und fällt Besuchern, Spaziergängern und Nachbarn direkt ins Auge. Deshalb sollten Sie bei der Dekoration ein besonderes Augenmerk auf diesen Bereich des Hauses legen. Mit einer liebevoll arrangierten Dekoration zeigen Sie Besuchern, dass sie bei Ihnen willkommen sind und dass hinter der Eingangstür Gemütlichkeit und Weihnachtsstimmung warten. Nutzen Sie den Bereich des Eingangs, der zum Betreten des Hauses nicht genutzt wird, für Ihre Dekoration. Dazu gehören üblicherweise die Seitenbereiche der Tür, der seitliche Rand der Treppenstufen und die Seiteneinfassung des Weges zum Hauseingang.

Kostengünstig, schnell gemacht und langfristig dekorativ ist ein Gesteck für den Eingang. Hierzu stellen Sie Tannenzweige in eine robuste Vase, eine alte Milchkanne oder ein anderes Gefäß, welches der Witterung ausgesetzt werden kann. In den Zweigen verteilen Sie eine Lichterkette und basteln auf Wunsch Schleifen, hängen Christbaumkugeln oder Zuckerstangen hinein oder nutzen andere Dekorationsmöglichkeiten.

Rund um das Gesteck bieten sich bepflanzte Blumentöpfe mit Christsternen, verschiedene Dekofiguren und Laternen mit Kerzen als weitere Deko zu Weihnachten an. Je mehr dieser Ideen Sie selbst basteln, desto weniger Kosten verursacht Ihre weihnachtliche Außendekoration. Alles, was Sie dazu brauchen, sind Materialien aus der Natur, alte Gefäße, Tannenzweige aus dem Garten, kreative Ideen und etwas handwerkliches Geschick.

Ideen für eine Deko im Eingangsbereich zu Weihnachten:

  1. Gesteck mit frischen Tannenzweigen basteln
  2. Laterne mit echter Kerze aufstellen
  3. Lichterkette am Handlauf des Treppenaufgangs befestigen
  4. Geschenkattrappen arrangieren
  5. Schlitten mit gefülltem Jutesack aufstellen
  6. Christsterne in Blumentöpfen pflanzen
Wer einen eigenen Garten rund um das Haus oder einen schönen Vorgarten besitzt, dem bieten sich noch viele weitere Möglichkeiten für eine weihnachtliche Außendekoration.

Wer einen eigenen Garten rund um das Haus oder einen schönen Vorgarten besitzt, dem bieten sich noch viele weitere Möglichkeiten für eine weihnachtliche Außendekoration. (#04)

Weihnachtliche Außendekoration im eigenen Garten

Wer einen eigenen Garten rund um das Haus oder einen schönen Vorgarten besitzt, dem bieten sich noch viele weitere Möglichkeiten für eine weihnachtliche Außendekoration. Die Rasenfläche kann zum Beispiel für das Aufstellen von LED-Figuren genutzt werden. Solche Figuren sind in Form von Weihnachtsmännern, Rentieren, Schlitten, Geschenken und anderen weihnachtlichen Motiven erhältlich. Wenn Sie eine Zeitschaltuhr installieren, müssen Sie Ihre Außendekoration zu Weihnachten nicht jeden Tag eigenhändig ein- und ausschalten. Stattdessen beginnt die Beleuchtung zu einer von Ihnen festgelegten Zeit und schaltet sich in der Nacht zum gewünschten Zeitpunkt selbst wieder aus. Diese Zeitschaltuhren erhalten Sie kostengünstig im Baumarkt.

In den Blumenbeeten ist es im Dezember oft trist und kahl. Für schöne Farbkleckse sorgen Sie durch Christsterne. Sie blühen im Dezember in leuchtendem Rot und lassen die Blumenbeete weihnachtlich aussehen. Eine weitere Idee sind Tannenzweige, die Sie in nicht genutzte Blumenkübel und Pflanzkästen stecken. So wird aus dem kahlen Blumenbeet schnell wieder eine begrünte Stelle im Garten. Nach der Pflanzaktion wird jeder Blick aus dem Fenster in den eigenen Garten zu einer Freude für Augen und Gemüt.

Eine einfache, schnell gemachte und günstige Idee für eine Weihnachtsdeko im Garten ist ein Außenweihnachtsbaum. Was im eigenen Wohnzimmer für Gemütlichkeit sorgt, verschönert und schmückt auch den Außenbereich. Platzieren Sie den Weihnachtbaum im Außenbereich am besten so, dass Sie ihn durch Fenster von innen gut sehen können, damit sich nicht nur Ihre Nachbarn über die grüne Weihnachtsdeko freuen. Am Weihnachtsabend können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern den Außenweihnachtsbaum nutzen, um den Tieren der Natur ebenfalls eine Bescherung zu machen. Dazu verteilen Sie Tannenzapfen, Äpfel, Nüsse und Kastanien um den Baum. Der natürliche Gabenteller wird auch im Winter das eine oder andere Wildtier auf Ihr Grundstück locken und für fröhliches Treiben rund um den Außenweihnachtsbaum sorgen.

Wenn Sie einen Tannenbaum mit Wurzelballen im Topf kaufen, können Sie ihn nach der Weihnachtszeit in ein Blumenbeet pflanzen und im nächsten Jahr erneut nutzen.

Wenn Sie einen Tannenbaum mit Wurzelballen im Topf kaufen, können Sie ihn nach der Weihnachtszeit in ein Blumenbeet pflanzen und im nächsten Jahr erneut nutzen. (#05)

Tipps für einen prachtvollen Außenweihnachtsbaum:

Wenn Sie einen Tannenbaum mit Wurzelballen im Topf kaufen, können Sie ihn nach der Weihnachtszeit in ein Blumenbeet pflanzen und im nächsten Jahr erneut nutzen.

Schmücken Sie den Baum mit Christbaumkugeln aus Plastik. Sie sind witterungsfest und zerbrechen auch dann nicht, wenn sie bei einem Sturm vom Tannenbaum geweht werden.

Befestigen Sie die Deko fest am Weihnachtsbaum, schließlich kann es im Winter stürmisch werden und vielleicht finden sogar einige Tiere Gefallen an Ihrer weihnachtlichen Dekoration. Sorgen Sie mit einer Lichterkette für den Außenbereich für ein stimmungsvolles Licht an Ihrem Außenweihnachtsbaum.

Mit einer Grundausstattung aus Tannenzweigen, Lichterketten, LED-Figuren, Kerzen und kreativen Ideen zum Basteln ist eine weihnachtliche Außendekoration im Handumdrehen fertig. Damit erfreuen Sie sich selbst, wenn Sie nach Haus kommen oder aus dem Fenster schauen. Ähnlich groß dürfte die Freude Ihrer Besucher, Nachbarn und Spaziergänger ausfallen, die Ihre Weihnachtsdeko am Haus und auf dem Grundstück bestaunen können.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Herstellen und Kaufen der weihnachtlichen Dekoration.


Bildnachweis:©Fotolia-Titelbild:A.Lippmann-#01: Jeanette Dietl-#02: Jeanette Dietl-#03: PhotoSG-#04:_Stefan Körber

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply