Garten weihnachtlich dekorieren

Nicht nur im Sommer kann der Garten wunderbar dekoriert werden – auch im Winter gibt es eine Vielzahl an tollen Gestaltungsideen für draußen. Dekofans kommen besonders auf Ihre Kosten, wenn sie ihren Garten weihnachtlich dekorieren.

Garten weihnachtlich Dekorieren: Bestehende Elemente nutzen

Wer den Garten weihnachtlich dekorieren möchte, der muss nicht erst eine ganze Reihe von Neuanschaffungen tätigen. Zunächst gilt es, bereits im Herbst zu überlegen, welche Elemente draußen bleiben können. Während Gartenfiguren, Gießkannen und Co. winterfest gemacht werden müssen, ist dies bei feststehenden Elementen im Garten anders. Eine Gartenbank beispielsweise kann ohne Weiteres im Freien stehen bleiben – gerade die wetterfeste Eigenschaft macht diese Bank ja zu einem Möbelstück für den Outdoorbereich. Auch andere Teile des Gartes, wie beispielsweise die Kinderschaukel oder die Gartenhütte, können als Grundlage für die Weihnachtdekoration genutzt werden. Wichtig ist es, dem Ganzen einen saisonalen Anstrich zu verpassen.

 

Wer den Garten weihnachtlich dekorieren möchte, der muss nicht erst eine ganze Reihe von Neuanschaffungen tätigen. (#01)

Wer den Garten weihnachtlich dekorieren möchte, der muss nicht erst eine ganze Reihe von Neuanschaffungen tätigen. (#01)

Dies gelingt besonders gut mit zwei wesentlichen Bestandteilen: Zum einen sind Tannenzweige ein Klassiker, wenn es um die weihnachtliche Dekoration im Haus und in der Wohnung geht. Zum anderen schaffen Lichtelemente immer weihnachtliche Stimmung. Zurück jedoch zu den Tannenzweigen: Gerade im Winter sind Tannenzweige wahre Allrounder in Sachen Nützlichkeit und Deko. Sie können als Frostschutz über die Beete gelegt werden und schirmen so Pflanzen vor Schnee, Kälte und Eis ab. Gerade Rosen und andere empfindliche Pflanzen bedürfen einem Kälteschutz, der in Form von Tannenzweigen auch noch richtig schick aussieht. Tannenzweige können ebenfalls am Gerüst der Schaukel oder am Dach des Gartenhäuschens befestigt werden und machen den Garten direkt adventlicher.

Lichtermeer im Garten: Es wird weihnachtlich

Zwar wirken die Tannenzweige am Tag richtig gut, doch bei Nacht schluckt die Dunkelheit den Dekoeffekt im Garten. Aus diesem Grund muss ein Lichtermeer her, mit welchem Sie den Garten weihnachtlich dekorieren können. Dabei können grundsätzlich zwei Arten von Lichtquellen genutzt werden. Zum einen bieten sich Lichterketten, Lichternetze und leuchtende Weihnachtsfiguren für den Garten an. Diese müssen für den Außenbereich geeignet sein und die entsprechende Zertifizierung (IP44) aufweisen. Der Vorteil daran: Sind die Lichterketten einmal angebracht, ist ein einfacher Knopfdruck oder das Einstecken des Steckers ausreichend, um den Garten in ein weihnachtliches Lichtermeer zu tauchen. Sie sollten davon absehen, die Lichterkette mittels Verlängerungskabel zu vergrößern.

 

Zwar wirken die Tannenzweige am Tag richtig gut, doch bei Nacht schluckt die Dunkelheit den Dekoeffekt im Garten. Aus diesem Grund muss ein Lichtermeer her, mit welchem Sie den Garten weihnachtlich dekorieren können. (#02)

Zwar wirken die Tannenzweige am Tag richtig gut, doch bei Nacht schluckt die Dunkelheit den Dekoeffekt im Garten. Aus diesem Grund muss ein Lichtermeer her, mit welchem Sie den Garten weihnachtlich dekorieren können. (#02)

Ferner ist es ratsam, die Außenbeleuchtung über einen separaten Stromkreis abzusichern. Auf diese Weise wird die Brandgefahr oder die Gefahr eines Kurzschlusses deutlich gemindert. Wer den Garten oder die Terrasse lieber mit echtem Feuer dekorieren möchte, der hat die Option, Kerzen aufzustellen. Diese können entweder in Kerzengläsern positioniert werden oder in Laternen bzw. Windlichtern aufgestellt werden. Laternen wirken besonders urig und schützen die Flamme außerdem vor Wind, Schnee und Regen – ideal also für den Außenbereich. Generell ist es ratsam, Kerzen, auch wenn sie sich in einer Laterne im schneebedeckten Freien befinden, nicht unbeaufsichtigt brennen zu lassen. In der Regel zaubern echte Flammen jedoch eine wunderbar heimelige Atmosphäre in den Garten.

Blumenkübel und Garten weihnachtlich dekorieren

Bereits im Herbst werden nicht-winterfeste Blumen in den Keller ins Winterquartier gebracht und alle anderen mit Tannenzweigen und Co. bedeckt, um den Frosteinfluss zu mindern. Doch was tun mit leeren oder bedeckten Blumenkübeln? Diese können selbstverständlich auch weihnachtlich umdekoriert werden und machen den Garten so zum Winterparadies. Holzfiguren, Tannenzweige und Tannenzapfen sowie Weihnachtskugeln aus Kunststoff eingnen sich hervorragend für den Einsatz unter freiem Himmel und trotzen Kälte, Eis und Frost. Sie können toll auf den Blumenkästen und Blumenkübeln arrangiert werden und geben dem gesamten Garten ein adventliches Ambiente. Auch Moos und Reißig sind tolle Elemente, die sich witterungsresitent zeigen und gleichzeitig den Garten gestalterisch bereichern.

 

In der Regel zaubern echte Flammen jedoch eine wunderbar heimelige Atmosphäre in den Garten. (#03)

In der Regel zaubern echte Flammen jedoch eine wunderbar heimelige Atmosphäre in den Garten. (#03)

Nicht nur die Blumenkästen können im Winter draußen bleiben, sondern auch witterungsresistente Gartenmöbel bzw. die Gartenbank. Diese können mit den genannten natürlichen Elementen verziert werden oder aber auch mit einem lustigen und außergewöhnlichen Schmuck: Wer Geschenkfolie zur Verfügung hat, der kann mit dieser einfach einen Karton oder – noch witterungsresistenter – eine Plastikbox einpacken. Dieses coole Geschenk kann auf die Gartenbank gelegt werden. Besonders weihnachtlich wirken mehrere, unterschiedlich große Geschenke. Dies sieht so aus, als hätte der Weihnachtsmann hier einen Teil der Präsente zwischengelagert. Wichtig ist jedoch, ausschließlich zu Folie zu greifen, da sich diese wasserresistent zeigt. Bei Dauerregen sollten die ‚Geschenke‘ außerdem nach drinnen geholt werden.

Garten weihnachtlich dekorieren: Vogelfutter in Szene setzen

Wer den Garten weihnachtlich dekorieren möchte, der sollte auch einmal an die Vögel denken: Gerade bei Schnee und Frost finden die Piepmatze kein Futter im Freien und profitieren von einer Futterstelle. Diese muss nicht nur funktionell sein, sondern kann auch hübsch in Szene gesetzt werden: So fungieren Futterhäuschen und Meisenknödel nicht nur als praktische Unterstützung für die geflügelten Freunde, sondern auch als dekorative Elemente im Garten. Traditionell sind süße Futterhäuschen, in die eine Vogelfuttermischung gegeben werden kann. Wer sich selbst ein wenig kreativ austoben möchte, der hat ebenfalls die Option, eine eigene Futtermischung (Anregungen gibt es beim Vogelschutzbund) anzurühren und diese mit Kokosöl in einem Topf zu einer Masse zu verrühren.

Wer den Garten weihnachtlich dekorieren möchte, der sollte auch einmal an die Vögel denken: Gerade bei Schnee und Frost finden die Piepmatze kein Futter im Freien und profitieren von einer Futterstelle. (#04)

Wer den Garten weihnachtlich dekorieren möchte, der sollte auch einmal an die Vögel denken: Gerade bei Schnee und Frost finden die Piepmatze kein Futter im Freien und profitieren von einer Futterstelle. (#04)

Kokosöl schmilzt bei Wärme und wird bei Kälte hart: Das hat den Vorteil, dass die Masse dann einerseits in Förmchen (z. B. einen Stern) gegeben werden kann und nach dem Aushärten in der Form verharrt. Diese Sterne können mit einer Kordel versehen werden und im Garten an den Bäumen befestigt werden. Die Kokosöl-Futter-Mischung kann aber auch in eine alte Tasse gegeben werden und dort aushärten. Die komplette Tasse können Sie dann draußen am Baum befestigen, sodass sich die Vögel, wann immer sie möchten, daran laben können. Dieses tolle Deko sieht richtig hübsch aus, nützt den Vögeln bei Frost und Schnee – und bringt vor allem Kids richtig viel Freude: Sowohl beim Vögel Beobachten als auch beim Anfertigen der Futtermischungen.

Garten weihnachtlich dekorieren: Von schlicht bis aufwendig

Wer den Garten weihnachtlich dekorieren möchte, der hat eine Vielzahl an Möglichkeiten – und gerade das ist das Schöne! Auf diese Weise sieht kein Garten aus wie der andere und jeder kann ganz individuell nach seinen Präferenzen schmücken. Für Fans von besonders aufwendiger Weihnachtsdekoration sind auch spezielle Mietservices zu empfehlen: Diese bieten verschiedene beleuchtete Figuren, angefangen beim weihnachtlichen Santa Clause Schlitten bis hin zum Schneemann oder zum farbenfrohen Nussknacker. Nach der Saison können die Figuren zurückgegeben werden und jedes Jahr stehen andere Modelle zur Verfügung. Das ist ideal für alle, die es abwechslungsreich lieben!

 

Auch Fans der schlichten Deko können im Garten mit nur wenigen Handgriffen weihnachtliches Ambiente zaubern. Wie wäre es beispielsweise mit einer weihnachtlichen Fahne? (#05)

Auch Fans der schlichten Deko können im Garten mit nur wenigen Handgriffen weihnachtliches Ambiente zaubern. Wie wäre es beispielsweise mit einer weihnachtlichen Fahne? (#05)

Auch Fans der schlichten Deko können im Garten mit nur wenigen Handgriffen weihnachtliches Ambiente zaubern. Wie wäre es beispielsweise mit einer weihnachtlichen Fahne? Eine Stuhlhusse in Form einer Nikolausmütze beispielsweise ist eine tolle Deko für den Garten, den Fahnenmaste oder das Balkongeländer. Auch an der Kinderschaukel oder über der Gartenbank kommt die weihnachtliche Flagge toll zur Geltung und verursacht dabei keinerlei Stromkosten oder großen Aufwand. Wer sich im Garten kreativ austoben möchte, kann also alles nutzen, was mit Weihnachten und Winter in Verbindung steht. Toll ist es auch, wenn im Garten ohnehin ein Nadelbaum steht – mit einer Lichterkette kann dieser passend zur Saison umgerüstet werden, ohne dass es viel Mühe und Kosten bedarf.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild: swa182 -#01:ARochau -#02:goldbany -#03: ARochau-#04: swa182-#05:S.H.exclusiv

Über Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply